Feuerwehrmehrzweckbeutel

Aus Feuerwehr Ausbildungswiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Feuerwehrmehrzweckbeutel nach DIN 14922 dient der Aufbewahrung einer Feuerwehrleine oder als Transportmittel für Einsatzhilfsmittel.

Feuerwehrmehrzweckbeutel

Mitführen eines Feuerwehrmehrzweckbeutels

Der Feuerwehrmehrzweckbeutel sollte so mitgeführt werden, dass dieser

  • nicht die Bewegungsfähigkeit des Trägers einschränkt
  • nicht die Belastung des Trägers unverhältnismäßig erhöht
  • nicht die Schutzfunktion der persönlichen Schutzausrüstung einschränkt
  • die uneingeschränkte Handhabbarkeit und Bedienbarkeit mit Feuerwehrschutzhandschuhen sichergestellt ist

Vorgaben

Ein Feuerwehrmehrzweckbeutel nach DIN 14922 darf höchstens 400 mm × 240 mm × 240 mm groß sein.

Außerdem darf der Beutel mit Inhalt ein Gewicht von 4 kg nicht überschreiten.

Anforderungen

Tragevorrichtung

Eine feste Verbindung zwischen Feuerwehrmehrzweckbeutel und der persönlichen Schutzausrüstung ist nicht vorgesehen. Zum Tragen des Feuerwehrmehrzweckbeutels muss eine (1000 ± 10)mm lange Tragevorrichtung, z.B. eine Trageleine oder ein Tragegurt, mit zwei fest angebrachten Verbindungselementen (z.B. einem Karabinerhaken) verwendet werden. Optional darf die Tragevorrichtung längenverstellbar ausgeführt sein.

Notlöseeinrichtung

Zur Selbstbefreiung kann der Feuerwehrmehrzweckbeutel bei Bedarf mit Hilfe der Notlöseeinrichtung vom Körper entfernt werden.

Bestückung

Bestückung mit einer Feuerwehrleine

Ein Einsatzzweck des Feuerwehrmehrzweckbeutels ist die Aufnahme der Feuerwehrleine. Deshalb ist der Feuerwehrmehrzweckbeutel gegen ein unbeabsichtigtes Auslaufen der Feuerwehrleine zu sichern.

Das Ende der Leine, welches mit einem Holzknebel bzw. einer Kausche mit Karabinerhaken versehen ist, muss am oder im Feuerwehrmehrzweckbeutel so fixiert sein, dass dieses Ende sofort greifbar und die Feuerwehrleine sicher herauszuführen ist. Das andere Ende der Leine muss am Boden des Feuerwehrmehrzweckbeutels leicht lösbar (z.B. mit Klettkausche oder Verbindungselement (z.B. Karabinerhaken)) befestigt werden können.

Bestückung mit alternativer Ausrüstung

Der Feuerwehrmehrzweckbeutel kann unter Beachtung der zulässigen Gesamtmasse auch zur Aufnahme von alternativen Einsatzhilfsmitteln genutzt werden. Bei einer alternativen Bestückung müssen die Einsatzhilfsmittel so eingelagert werden können, dass diese fest im Feuerwehrmehrzweckbeutel sitzen und eine einfache Entnahme mit Feuerwehrschutzhandschuhen möglich ist.


Einzelnachweise