Hohlstrahlrohr

Aus Feuerwehr Ausbildungswiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hohlstrahlrohr

Hohlstrahlrohre sind wasserführende Armaturen zur Wasserabgabe. Mit ihnen kann Wasser stufenlos - zwischen Sprühstrahl und Vollstrahl - abgegeben und die Wasserabgabe unterbrochen werden.

Hohlstrahlrohre werden mit D-, C- und B-Anschlußkupplung angeboten. Im Unterschied zum Mehrzweckstrahlrohr lässt die Kupplungsgröße keinen direkten Rückschluß auf die Abgabemenge des Löschmittels zu. Ebenso gibt keine einheitliche Bezeichnung für Hohlstrahlrohre.

Funktion

Das Hohlstrahlrohr ermöglicht die stufenlose Einstellung der Strahlart über das drehbare Bedienelement. Zwischen den Strahlarten Vollstrahl (Bedienelement nach rechts) und Sprühstrahl (Bedienelement nach links) wird durch drehen des drehbare Bedienelement umgestellt. Bei grifflosen Hohlstrahlrohren kann alternativ das drehbare Bedienelement festgehalten werden. Die Einstellung erfolgt dann durch drehen am Griff in umgekehrter Richtung erfolgen.


Über einen Schaltbügel wird das Absperrorgan betätigt. Auch hier sind Einstellungen stufenlos zwischen Wasserabgabe (Schalthebel nach vorne) und keine Wasserabgabe (Schalthebel nach hinten) möglich.


Eine Ausnahme bilden Hohlstrahlrohre der Funktionskategorie 1. Hier erfolgt die Einstellung zur Wasserabgabe und der Strahlform ausschließlich über das drehbare Bedienelement. Das Fehlen eines getrennten Absperrorgans hat deutliche Nachteile, so lässt sich der Löschmittelstrahl nicht zügig abgeben und unterbrechen, womit spezielle Löschtechniken - wie das Sprühimpulslöschverfahren - sich nicht durchführen lassen.

Funktionskategorien

Um eine Vergleichbarkeit von Hohlstrahlrohren zu ermöglichen werden diese nach Ausstattungsmerkmalen in Funktionskategorien unterteilt.

Funktionskategorie Absperrorgan Durchflussregelung Druckregelung
1 im Formstahlsteller nein nein
2 ja nein nein
3 ja ja nein
4.1 ja nein ja
4.2 ja ja ja

Einzelnachweise